Der Verein

Der Sahay Solar Verein

Die gemeinnützige Sahay Solar Initiative hat als Ziel, eine aktive Rolle bei der Verbreitung der Solarenergie auf dem afrikanischen Kontinent, speziell in Äthiopien, einzunehmen.

Auf konkreter Ebene:

  • bieten wir Ausbildung im Bereich Solarenergie für Dozenten, Studenten und weitere Interessierte an äthiopischen Universitäten an

  • realisieren wir gemeinsam mit lokalen Fachkräften Solarprojekte mit sozialem Charakter in Äthiopien

  • ermöglichen wir jungen Ingenieuren den Aufbau wirtschaftlicher Existenzen im Solarbereich

  • bauen wir ein tragfähiges Unterstützungsnetzwerk mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft auf

Das übergeordnete Ziel unserer Aktivitäten ist es, nachhaltige Strukturen in Äthiopien zu schaffen, um mittelfristig über die zum Aufbau eines selbsttragenden Social Business Konzeptes benötigten Fachkräfte zu verfügen. Die spendenfinanzierten sozialen Solarprojekte nehmen somit als Brücke zwischen Theorie und Praxis eine tragende Rolle beim Aufbau dieser Grundstrukturen ein.

Der Verein wird durch folgende Vorstandsmitglieder geführt: Ruedi Tobler, Präsident, Alexandra Kellermann, Verantwortlich für Kasse, Mitglieder und Öffentlichkeitsarbeit und Roger Buser, Verantwortlich für die Bildung. Der Verein ist steuerbefreit und hat 60 Mitglieder. In Frankfurt hat der Sahay Solarverein Afrika e.V. Deutschland seinen Sitz.

Mitglied werden

Meilensteine

2009 Gründung

2010 Beginn Kooperation mit Arba Minch Universität

2011 Erstes Schulprojekt, Erste Basiskurse und Solarlabor an der AMU, Zusammenarbeit mit SUPSI

2013 Erste 3 Krankenstationen erhalten Solarstrom, Dauerbetrieb, Untersuchungen und Kühlung von Medikamenten möglich

2015 Kooperationsvertrag mit Regierung der Gamo Gofa Zone zum 50 Health Station Projekt, Regierung und AMU übernehmen 40% der Kosten

2017 Insg. 13 Krankenstationen für über 300.000 Einwohner, Sahay Solar erhält Schweizer Solarpreis

2018 Uni Debre Markos ist 2. AST-Partner, 3 FTCs, 5 Solarpumpen und 9 Gesundheitszentren elektrifiziert, FHNW neuer Bildungspartner

2019 Uni Hawassa ist 3. AST-Standort, Lehrmittel komplett überarbeitet, 29 Krankenstationen elektrifiziert

Die Sahay-Projektdörfer

Die Sahay Solar Association hat seit Beginn ihrer Tätigkeiten mehr als 30 soziale Einrichtungen (Schulen und Gesundheitszentren) in Zusammenarbeit mit der Arba Minch University (AMU) elektrifiziert. Dadurch können viele tausend Bewohner der Gamo Gofa Zone entweder durch eine höhere Bildungsqualität oder eine bessere Gesundheitsversorgung profitieren. Auf der Karte können Sie sich einen Überblick über die bisher realisierten Projekte verschaffen:

Klicken Sie bitte in die Karte um weitere Informationen zu erhalten.